Dolomiten-Tour

7- 12 Teilnehmer
5600 Hm
5 Etappen
Level light I
210 km
7 Tage
Fahrtechnik
Ausdauer
Hochalpin
Erinnerungsfoto am Gipfelkreuz.
Flussüberquerung.
Auch eine Pause muss mal sein.
Urige Almen locken mit zünftigen Spezialitäten.
Wie das duftet!
Almfeeling pur!
Übernachtung auf der Pederühütte umgeben von schroffen Dolomitenfelsen.
Oh, Canada?
Pure Freude!
Traumhafte Blicke auf der Fanes Alm.
Reisebeschreibung

Dolomiten-Tour

Auf fünf Etappen mit insgesamt ca. 210 km und ca. 5600 hm durch die Dolomiten. Eine gut geeignete Transalp für ambitionierte Einsteiger.
Eine Transalp, die hauptsächlich auf markierten Radwanderrouten und teilweise über hochalpine Pässe verläuft. Eine sehr gute Grundlagenausdauer für steile Auffahrten und fahrtechnisches Know-How für etwas anspruchsvollere Singletrailpassagen (können zur Not geschoben werden) und lange, steile Schotterabfahrten sind Voraussetzung. Auf vereinzelte Schiebe- und Tragepassagen sollte man vorbereitet sein.
Eine spektakuläre Panormafahrt vorbei an Marmolada und Rosengarten. Kletterer können sich auf den Ansteigen Valser Jöchl, zur Fanes Alm und auf die Pralongia verausgaben, während Abfahrer sich über schnelle Downhills vom Valser Jöchl und von der Kanzel ins Etschtal. Landschaftfans genießen die Naturschönheit auf dem Dolomiten Höhenweg Nr. 1 und dem Bindelweg, den Fanes Nationalpark, Marmolada und Rosengarten.
Von Sterzing verläuft die Route über einen wunderschönen Pass ins Pustertal, welches in südöstlicher Richtung in den Fanes Nationalpark führt. Auf der Fanes Alm ändert sich die Richtung nach Westen und entlang des Dolomiten Höhenwegs Nr. 1 Richtung Passo di Pordoi. Vorbei am Rosengarten und über den Karrerpass Richtung Kalterer See nähert sich die Tour dem Ende.
Das Buch zur Reise findest Du in unserem Online Shop.
Gleich hier bestellen.
Details & Etappen
Treffen in Oberhaching bei München am späten Nachmittag. Kennenlernen, Bike-Check, Anpassung der Mietbikes, Besprechung der Gesamttour anhand von Karten und Abendessen. Bustransfer von München nach Sterzing.
Der Start verläuft gemütlich Richtung Süden durch das Eisacktal. Dieses verlasst ihr nach ca. 10 km und biegt links ab zum ca. 1000 hm umfassenden Anstieg zum Valser Jöchl. Kurz vor dem Joch meistert ihr eine kurze Schiebestrecke wofür ihr mit einer Rast auf einer der naheliegenden Almen belohnt werdet. Gestärkt geht es rasant bergab und der letzte Trail spuckt uns fast auf dem malerischen Marktplatz Mühlbachs aus.
Die heutige Etappe lässt euch etwas entspannen, von Langeweile kann aber keine Rede sein, denn es gibt einiges zu bestaunen. Dem Pustertal folgend biegt ihr kurz vor Bruneck Richtung Süden nach St. Vigil ab. Hinter St. Vigil erwartet euch der Fanes Nationalpark mit einem sehenswerten Museum. Bis zur Pederü Hütte auf 1500 m könnte ihr die Sicht auf die imposanten, schroffen Felsen, die den Wegesrand säumen, genießen.
Heute erwarten euch grandiose Panoramen! Die gibt es allerdings nicht geschenkt. Zunächst gilt es den Anstieg zur Fanes Alm zu bewältigen, wo eine idyllische Hochebene auf euch wartet. Noch ein kleiner, steiler Anstieg und schon seid ihr am Limo Joch, dem höchsten Punkt des Tages. Nach einem kurzen Downhill erreicht ihr den Dolomiten Höhenweg Nr. 1, der euch durch ein abgeschiedenes Hochtal führt. Eine Schiebepassage bergab und einem rasanten Downhill findet ihr euch in Armentarola wieder. Ihr kämpft euch ein paar steile Rampen hoch und werdet an der Pralongia mit den Zinnen, Zacken und Felswänden der Dolomiten für alle Mühen belohnt. Über Forststraßen geht es abgesehen von einem Gegenanstieg bergab nach Arabba.
Noch begeistert vom Vortag? Dann wartet ab, denn heute wartet ein absolutes Highlight - der Bindelweg - auf euch. Mit der ersten Gondel geht zur Porta Vescovo. Hier ist die Marmolada schon zum Greifen nahe. Mit ateberaubendem Panorama fahrt ihr über den Bindelweg bis zum Pordoipass. Bei Nässe weichen wir auf die Sella Ronda Hero Strecke aus. Vom Pordoipass geht es bergab Richtung Canazai über Pozza di Fassa hinauf zum Karrerpass. Der unvergessliche Tag schließt mit dem Tempelweg und Blicken auf das Latemar-Massiv ab.
Zum Abschluss haben wir heute noch zwei Pässe auf dem Programm. Zuerst schraubt ihr euch über ein paar Trails und Asphalt hinauf zum Lavaze-Joch und weiter nach Jochgrimm. Über Trails und Forststraßen geht's bergab, bevor ihr euch 1000 Tiefenmeter später in Kaltenbrunn wieder findet. Nach Truden geht es die letzten Höhenmeter hinauf. An der Kanzel angekommen befindet ihr euch 800 m über dem Etschtal mit Blick auf den Kalterer See, die Südtiroler Weinstraße, Bozen und die Montiggler Berge. Steil aber spaßig rauscht ihr auf einem Trail geradewegs in Südtirols beste Weinlagen. Eine letzte Abfahrt nach Neumarkt und wenige Kilometer durch Obstplantagen und ihr feiert das Finale am See!
Nach dem Frühstück Rücktransfer nach München.
Leistungen, Termine & Preise
Selbstanreise nach Oberhaching bei München.
6 x ÜF im DZ in guten und gepflegten Hotels/Pensionen, z.T. mit Sauna und Pool, 1 x auf der Pederü Hütte im DZ oder MBZ
6 x HP
Bustransfer von Oberhaching bei München nach Sterzing
Tourenführung (Guide)
Gepäcktransport
Begleitfahrzeug
Gondeltickets
Rücktransfer
Online Bilderservice
Reise
Termine
Preis €
M1DO3 Frühbucher Superfrühbucher
26.08.2018 - 01.09.2018 bis 31.12.2017 bis 01.11.2017
1099 € 1069 € 1029 €
M1DO1 Frühbucher Superfrühbucher
23.06.2019 - 29.06.2019 bis 31.12.2018 bis 01.11.2018
1079 € 1049 € 1009 €