Garmisch - Gardasee

7- 12 Teilnehmer
3100 Hm
5 Etappen
Level enjoy I
380 km
7 Tage
Fahrtechnik
Ausdauer
Hochalpin
Lärchenwald bei Ehrwald
Wettersteingebirge mit Zugspitze
Kite Surfer am Reschensee mit Ortlerblick
Auf dem Etschtal Radweg in Richtung Trento.
Auffahrt auf Forststraße im Inntal
Trento Domplatz mit Neptunbrunnen
Ein Sprung in den Gardasee zum Abschluss der Tour
Reisebeschreibung

Garmisch - Gardasee

Diese Tour ist perfekt für Alpencross Einsteiger. In fünf Etappen mit insgesamt etwa 380 Kilometern und ca. 3.100 Höhenmetern überqueren wir den Alpenhauptkamm vom Zugspitzdorf Grainau bei Garmisch bis zum Gardasee. Auf dieser Route stehen Landschaftsgenuss und Kulturerlebnis im Vordergrund.
Du fährst regelmäßig Fahrrad, genießt es, auf Fluss-Radwegen die Landschaft an dir vorüberziehen zu lassen oder hast wenig Erfahrung bei Touren in den Bergen. Auch wenn die sportlichen Anforderungen an die einzelnen Tagesetappen moderat sind, ist eine gute Vorbereitung auf diese Reise sehr empfehlenswert, um fünf Tage in Folge im Sattel zu verbringen. Die Route verläuft vorwiegend auf befestigten und unbefestigten Radwegen sowie Nebenstraßen. Sicherheit und Vertrauen im Umgang mit dem E-Bike sind vorausgesetzt. Mit Ausnahme von wenigen Schotterwegen in der Auf- und Abfahrt, wie beispielsweise der Radroute Via Claudia Augusta am Fernpass, sind keine fahrtechnisch herausfordernden Streckenabschnitte zu erwarten. Etappenlängen bis 100 Kilometer und die Summe der Anstiege bis 1.100 Höhenmeter erfordern trotz Unterstützung durch den E-Antrieb eine gute Grundkondition. Dein E-Bike sollte in einem technisch einwandfreien Zustand sein. Ein Bike-Check in einer Werkstatt deines Vertrauens vor der Tour ist empfehlenswert. Aufgrund der einfachen Streckenbeschaffenheit sind auch E-Bikes mit Gepäckträger geeignet, jedoch raten wir zu geländetauglichen Stollenreifen.
Für Landschaftsfans: Zugspitzmassiv, Inntal, Reschenpass, Ortlerblicke, Apfelplantagen im Vinschgau, der Kalterer See, der Monte Bondone und zu guter Letzt der Lago di Garda. Für Kult(o)uristen: Das romantische Schloss Fernstein, das mittelalterliche Glurns, das mediterrane Meran und die Stadt des Konzils Trento. Für Feinschmecker: Eine kulinarische Reise von Speck, Käse und Schlutzkrapfen zu leckeren Antipasti, Pasta, Tiramisù und Cappuccino.
Von Grainau bei Garmisch geht es entlang der Loisach nach Ehrwald in Tirol, dann über einen Panoramaweg nach Biberwier und am Weißensee vorbei auf dem historischen Römerweg Via Claudia Augusta über den Fernpass. Von dort aus genießen wir die Abfahrt nach Nassereith und radeln über Imst durch das Inntal für einen kurzen Abstecher ins Engadin im Schweizer Kanton Graubünden. Über die elf Kehren der Norbertshöhe gelangen wir nach Nauders und weiter zum Reschenpass. Mit dem Blick auf den Ortler überqueren wir den Alpenhauptkamm und rollen hinab nach Glurns im Südtiroler Vinschgau und weiter nach Meran. Von dort folgen wir dem Etschtal bis nach Trento, machen jedoch noch einen Abstecher auf der Südtiroler Weinstraße zum Kalterer See. Der letzte Tag führt uns über Rovereto und den Passo San Giovanni an den Gardasee.
Das eRoadbook zur Reise findest Du in unserem Online Shop.
Gleich hier bestellen.
Das Buch zur Reise findest Du in unserem Online Shop.
Gleich hier bestellen.
Details & Etappen
17 Uhr Treffen zum gemeinsamen Abendessen in Grainau bei Garmisch. Kennenlernen, Bike-Check, Besprechung der Gesamttour anhand von Karten.
Von Grainau starten wir entlang der Loisach nach Ehrwald. Wir radeln weiter über den Lärchen- und Panoramaweg zum Weißensee und hoch zum Fernpass. Auf dem alten Römerweg Via Claudia geht es nach Nassereith und von dort auf schönen Radwanderwegen mit traumhaftem Panorama bis nach Imst.
Von Imst fahren wir über den Inntalradweg über Mils, Schönwies und Zams, später über Prutz, Ried (hier gibt es einen herrlichen Badesee), Tösens und Pfunds nach Nauders. Kurz hinter Pfunds fahren wir über den Inn, vorbei an der Kajetansbrücke und weiter durch Schweizer Grenzgebiet. Unsere letzte Hürde ist die Norbertshöhe. Von hier hat man einen traumhaften Blick nach Österreich auf der einen Seite und in die Schweiz auf der anderen Seite.
Von Nauders kurbeln wir über den Reschenpass ins Vinschgau. Wir sind in Italien! Unser Weg führt vorbei am versunkenen Turm im Reschensee bis ins mittelalterliche Städchen Glurns. Hier machen wir eine Rast mit Sonne, Cappuccino und einem leckeren Eisbecher. Weiter geht's entlang der Etsch vorbei an Reinhold Messners Schloss Juval hoch über Naturns und durch die endlosen Obstplantagen Richtung Meran.
Von Meran geht's Richtung Bozen. Vorbei am Kalterer See verläuft unsere Route über die kilometerlangen Weingärten des weltbekannten Anbaugebietes. Zwischenziel des Tages ist das kleine Weindorf Tramin an der Südtiroler Weinstraße, die Heimat des berühmten Gewürztraminers. Weiter geht es ins wunderschöne Trento über den Etschtalradweg.
Nur noch 50 km und 250 hm trennen uns von unserem Sehnsuchtsziel! Am letzten Tag unserer Alpenüberquerung radeln wir entlang der Etsch weiter bis vor Rovereto. Von hier aus ist es nur noch ein Katzensprung bis zum Lago. Über den Passo San Giovanni kommen wir zu einem traumhaften Aussichtspunkt auf den Gardasee. Die letzte Abfahrt bringt uns zum Ziel. Wir haben es geschafft!
Nach dem Frühstück Rücktransfer nach Grainau bei Garmisch.
Leistungen, Termine & Preise
Selbstanreise nach Grainau bei Garmisch.
6 x HP im DZ in guten und gepflegten Hotels/Pensionen, z.T. mit Sauna und Pool
Tourenführung (Guide)
Gepäcktransport
Begleitfahrzeug
Rücktransfer
Online Bilderservice
Reise
Termine
Preis €
E0GG22 Frühbucher Superfrühbucher
28.05.2023 - 03.06.2023 bis 31.12.2022 bis 01.11.2022
1239 € 1209 € 1169 €
E0GG25 Frühbucher Superfrühbucher
18.06.2023 - 24.06.2023 bis 31.12.2022 bis 01.11.2022
1239 € 1209 € 1169 €
E0GG34 Frühbucher Superfrühbucher
20.08.2023 - 26.08.2023 bis 31.12.2022 bis 01.11.2022
1299 € 1269 € 1229 €