New Cut Garmisch - Gardasee

7- 12 Teilnehmer
5550 Hm
6 Etappen
Level enjoy I
370 km
7 Tage
Fahrtechnik
Ausdauer
Hochalpin
Eibseerunde.
Uphill Flowtrail
Reschensee mit dem versunkenen Kirchturm.
Wohlverdiente Rast.
Trailspaß.
Der Guide.
Molvenosee.
Der Sprung in den Gardasee.
Reisebeschreibung

Garmisch - Gardasee

Auf sechs Etappen mit insgesamt ca. 370 km und ca. 5550 hm von Grainau bei Garmisch an den Gardasee: Eine sehr gute Transalp für leicht fortgeschrittene Einsteiger. Anders als bei der klassischen Garmisch - Gardasee Tour ist diese Tour so geshaped, dass ihr zusätzliche Highlights wie den Kalterer See und die Südtiroler Weinstraße zu sehen bekommt. Außerdem kommt ihr durch die letzte kürzere Etappe früher am Gardasee an und und habt somit Zeit die geschaffte Transalp zu feiern und die Schönheit des Gardasees zu genießen!
Einsteiger-Transalp, die hauptsächlich auf markierten Radwanderrouten verläuft. Eine gute Grundlagenausdauer ist Voraussetzung für die sechs Tage im Sattel mit konditionell anspruchsvolleren Teilstücken. Eine grundlegende E-Bikebeherrschung ist auf den leichten Trailvarianten von Vorteil.
Landschaftsfans genießen den Blick auf das Zugspitzmassiv, den Reschensee, den Kalterer See, die Brenta-Dolomiten und die Fernsicht auf den Alpenhauptkamm, während Kulturinteressierte ihre Kameras am Schloss Fernstein oder im mittelalterlichen Glurns zücken. Für den großen und kleinen Hunger ist auf der Reise von Speck, Käse und Schlutzkrapfen zu Pizza, Pasta und Tiramisu natürlich auch gesorgt.
Über den Eibsee und die Hochtörlehütte gelangt ihr nach Ehrwald. Von dort geht es über den Fernpass nach Nassereith und weiter nach Imst. Am Inn entlang führt euch die Via Claudia Augusta über Landeck, Prutz und Pfunds zur schweizer Grenze nach Martina. Über den Reschenpass erreicht ihr Italien, den Reschensee mit seinem versunkenen Turm und rollt durch unzählige Apfelplantagen Richtung Meran. Weiter geht es hoch über dem Etschtal durch malerischen Weinbergen, am Kalterer See entlang durch Tramin und weiter zum Molveno See. Der letzte Tag startet im Schatten der Brenta-Dolomiten und führt euch auf gerade mal 45 km zum Gardasee. Hier bleibt genug Zeit, um die Transalp gebührend zu feiern!
Details & Etappen
13 Uhr Treffen in Grainau bei Garmisch zum Kennenlernen, zum Bike-Check und zur Anpassung der Mietbikes. Besprechung der ersten Halbtagesetappe anhand von Karten bei einer kleinen Stärkung. Und schon geht's los: Über den Eibsee kurbelt ihr in ca. 800 hm zur Hochthörlehütte. Von hier rollt ihr bergab nach Ehrwald und seid aufgewärmt für die nächsten Tage im Sattel.
Über die Via Claudia Augusta fahrt ihr über den Fernpass, das Schloss Fernsteinsee und über den Inntalradweg nach Landeck. Ab hier kurbelt ihr bergauf zur Fließer Platte, um ab dort kupierte Trails und Panoramablicke auf den Inn und die gegenüberliegende Samnaungruppe zu genießen. Weiter geht es mit Blick Richtung Süden am Inn entlang nach Prutz.
Stetig am Flusslauf bergauf, ab der Kajetansbrücke etwas sportlicher, radelt ihr Richtung Martina an der schweizer Grenze. Am Wegesrand gelegen, bietet sich ein Abstecher zur Zollfeste Altfinstermünz in der Innschlucht an. Kurz vor Martina könnt ihr beim Bergabrollen die Beine entspannen, bevor ihr euch in 11 Serpentinen zur Norbertshöhe hochschraubt. Von Nauders aus sind es dann auch nur noch ca. 150 hm, die ihr auf dem Reschenpass zurücklegt, bevor ihr die Sicht auf den Reschensee und auf das im Hintergrund ruhende Ortlermassiv genießt. Nun könnt ihr euch bis Glurns ausrollen und hinter den historischen Stadtmauern einen italienischen Espresso genießen.
Tendenziell bergab rauscht ihr auf dem Radweg durch unzählige Obstplantagen Richtung Meran und weiter nach Andrian. Zu monoton? Dann kennt euer Guide ein paar Varianten um euch mit wenig Aufwand auf den vinschgauer Trails wieder auf Hochtouren zu bringen. In Meran bietet es sich an, bei einer Mittagsrast die Beine zu vertreten, bevor ihr die letzten Kilometer nach Andrian, gesäumt von Burgen und Weinbergen, rollt. Die Blicke ins Etschtal und auf den Alpenhauptkamm mit gepuderten Gipfeln und Gletschern werdet ihr so schnell nicht vergessen.
Der etwas steilere Anstieg zu Beginn der Etappe wird mit der Aussicht auf die Südtiroler Weinstraße belohnt. Durch Weinberge und über die Montiggler Seen geht es am Kalterer See entlang wieder hinunter ins Etschtal. Ein letzter Anstieg auf der Königsetappe bringt euch nach Andalo. Von hier aus könnt ihr die Abfahrt am Fuße des Brenta Massivs zum Movlenosee, dem heutigen Etappenziel, genießen. Den Sprung ins kühle Nass habt ihr euch mehr als verdient!
Auf geht's zum Gardasee. Ihr startet entlang des Molveno Sees mit Sicht auf die mystischen Brentadolomiten und sammelt in einem welligen Auf und Ab die letzten nennenswerten Höhenmeter bis nach Ranzo. Eine lange Abfahrt bringt euch mit atemberaubenden Fernblicken ins Sarchetal oder Val di Sarche. Vorbei am Lago di Tobolino und durch die Steinwüste der Marocche di Dro rollt es fast wie von selbst bis zum Transalpziel. Das wird selbstverständlich mit einem Sprung in den Lago di Garda gefeiert!
Nach dem Frühstück Rücktransfer nach Grainau bei Garmisch.
Leistungen, Termine & Preise
Selbstanreise nach Grainau bei Garmisch.
6 x ÜF im DZ in guten und gepflegten Hotels/Pensionen, z.T. mit Sauna und Pool
5 x HP
Tourenführung (Guide)
Gepäcktransport
Begleitfahrzeug
Rücktransfer
Online Bilderservice
Reise
Termine
Preis €
E1NG3 Frühbucher Superfrühbucher
26.05.2019 - 01.06.2019 bis 31.12.2018 bis 01.11.2018
1079 € 1049 € 1009 €
E1NG5 Frühbucher Superfrühbucher
09.06.2019 - 15.06.2019 bis bis
1079 € 1049 € 1009 €