Tuscany Beach & Gourmet

7- 12 participants
6300 Hm
5 Stages
Level enjoy
455 km
8 Days
Stamina
Hoch über dem Meer.
Herrliche Weinreben.
Dem Meer zum Greifen nah.
Rennradeln direkt am Meer.
Traumhafte Toskana.
Wo geht's lang?
Kakteen am Wegesrand.
Durch kleine Ortschaften.
Die Straße für sich alleine haben.
Description

Tuscany Beach & Gourmet

Eine kulinarische Rennradwoche in der Toskana direkt am Meer.Ihr möchtet vormittags Rad fahren, euch nach der Tour im Meer erfrischen, die Zehen in den warmen Sand graben und den Tag mit Frutti di Mare und Vino Rosso ausklingen lassen? Dann sind unsere kulinarischen Rennradwochen in der Toskana genau das Richtige für euch! Das ehemalige Fischerdorf San Vincenzo mit seinem romantischen Hafen ist für alle Rennrad-Fahrer ein beliebtes Trainingsziel. Die breite Küste der Etruskischen Riviera mit ihrem traumhaften Sandstrand zieht sich über dutzende Kilometer. Dahinter erstrecken sich die Hügel der Maremma und des Colline Metallifere, dem toskanischen Erzgebirge mit seinem weiten "Macchia-Wäldern" und einer Kulturlandschaft mit Postkartenidylle. Die Straßen ins Hinterland sind nahezu autofrei und man trifft am Tag mehr Gleichgesinnte auf dem Rennrad als Autos. Die kulinarischen Genüsse der Toskana rufen: Wir möchten euch auch mit den kulinarischen Verlockungen der Toskana vertraut machen. Unsere Guides kennen die besten Locations zum Rasten, Genießen, Speisen und Verweilen, versprochen! Wir wohnen in einer 3 Sterne Hotelanlage direkt am Meer: www.rivadeglietruschi.it/de Gegen Aufpreis gibt es auf Wunsch auch Einzelzimmer. Wenn ihr in einem komfortablen 4 Sterne Hotel am Meer (z.B. www.hotel-sabbiadoro.it) übernachten wollt, dann können wir euch das für einen Mehrpreis von 160 Euro pro Woche gerne buchen. Bitte gebt diesen Wunsch bei der Buchung an.
Unsere kulnarische Rennradwoche richtet sich an leicht fortgeschrittene Rennradler oder ambitionierte Einsteiger. Eine gute Grundkondition ist Grundvoraussetzung. Die Anstiege sind für ein Mittelgebirge typisch kurz und moderat, können aber auch 15% und kurz mehr erreichen. Die Tourlänge beträgt zwischen 75 und 115 km je nach Variante, Wetter und euren Wünschen. Die Höhenmeter belaufen sich dann auf 700 bis 1700 Höhenmeter.
Ruhige Straßen abseits der viel befahrenen Küstenroute direkt am Meer. Kurvenreiche, fast autofreie Asphaltanstiege ins Hinterland, von einem malerischen Gebirgsdorf zum nächsten. Wunderschöne Weingüter, Olivenhaine, die berühmten Zypressen- und Kiefernalleen und herrliche Strände in einer Gegend, in der sich das Radeln wirklich lohnt. Und als großes Extra für die Tour: Die Insel Elba – ein Eldorado für Rennradler.
Wir haben keine starren Tourenpläne. Die aufgeführten Routen sind Vorschläge und nur ein kleiner Auszug aus den unzähligen Möglichkeiten in der Toskana. Die jeweiligen Tagestouren werden entsprechend der äußeren Bedingungen (Wetter etc.) individuell im Gespräch mit allen Teilnehmern auf die Bedürfnisse/Leistungsstand der Gruppe abgestimmt.
Details & stages
Selbstanreise nach San Vincenzo. Check-In, Ankommen, Meeresluft schnuppern, Umgebung erkunden und am Abend kennenlernen, Sonnenuntergang am Meer ansehen und Vorbesprechung. Treffen mit dem Guide um 19 Uhr an der Rezeption des Riva D'Egli Etruschi Hotels. Wir gehen zusammen Essen und besprechen den Ablauf der Woche.
Gleich zu Beginn geht`s zum spektakulären Postkartenmotiv, der Viale del Cypressi und weiter in den malerischen Ort Bolgeri. Von dort durch Weinberge und Olivenhaine nach Castagneto und hoch zum Valle de Bocca auf 316 m. Über die berühmte Kurvenstraße fahren wir von Sassetta nach Suvereto und runter in die Ebene der Maremma ins Val di Cornia, bis wir wieder in San Vincenzo einlaufen. Am Abend gehen wir zusammen essen.
Die Königsetappe was die steileren Anstiege betrifft, sehr einsame kleine Straßen und in der verdienten Mittagspause das beste Eis auf der Welt. Hier bewegt ihr euch auf geschichtsträchtigem Boden, die Gegend um Massa Marittima war schon zu etruskischer und römischer Zeit besiedelt. Außerdem ist der Ort Massa mit seinem historischen Ortskern eine (Rennrad) Reise allemal wert. Zurück geht`s durch den Naturpark von Montioni, dieses faszinierende, grüne Naturerbe überzeugt mit dichten Eichenwäldern und Wegen die nur zu Fuß, mit dem Rad oder zu Pferd erkundet werden dürfen. So macht radln Spaß!
Beide Touren bieten viel Variationsspielraum. Sicher ist euer Blick schon oft hinüber zur nahe gelegenen Insel Elba geschweift und vielleicht hat sich der eine oder andere bereits gefragt, wie es auf Napoleons Exil-Insel ausschaut. Heute erfahrt ihr es! Mit einer Frühstückstüte ausgestattet machen wir uns auf den Weg zur 9:00-Uhr-Fähre die uns in einer Stunde nach Porofarraio bringt. Gerade auf Elba gilt es die Sinne zu öffnen, die Insel bietet mehr als nur Kilometer und Höhenmeter. Die Eindrücke an diesem Tag werden unvergesslich bleiben. Warum hat Napoleon diese Insel nur verlassen? Wenn ihr mit dem Rennrad noch zur Fähre und wieder zurück nach San Vincenzo fahrt, kommen nochmals jeweils 20 km und ein paar wenige Höhenmeter drauf. Die Preise für die Fährtickets schwanken, daher sind diese nicht im Reisepreis enthalten. Die Hin- und Rückfahrt nach Elba kostet zwischen 30 und 40 Euro.
Ein freier Tag zum Baden, Relaxen, Shoppen und Genießen – oder zum Erkunden der Toskana. Nach Siena oder Pisa ist man ca. 1 bis 1,5 Stunden unterwegs.
Heute fahren wir parallel zur Küste nach Norden Richtung Castagneto Carducci. Über die Bergstraße Passo di Bocca di Valle fahren wir mit grandiosem Panorama ins toskanische Hinterland in die urigen Bergdörfer Monteverdi Marittima und Canneto. Eine schier endlose Abfahrt bringt uns ins Val di Cecina. Einen Abstecher ins Bergdorf Sassa, welches 300 hm oberhalb des Val di Cecina thront, ist die Anstrengung sicher wert. Über das mittelalterliche Bergdorf Montescudaio fahren wir über Bibbona zur Viale dei Cipressi: dieses Fotomotiv von der Toskana kennt wohl jeder, und ihr seid mittendrin. Der malerische Ortskern von Bolgheri lädt zum Verweilen ein und wir gönnen uns einen Cappuccino. Die kleinen Geschäfte bieten leckere lokale Produkte an und die Versuchung ist groß, das Wasser der Trinkflaschen gegen einen Spitzenwein zu tauschen. Zurück nach San Vincenzo geht es über die historische Via Aurelia. Am Abend gehen wir gemeinsam essen.
Über Campiglia geht es weiter ins Hinterland und über eine kleine Bergstraße ab Suveretto stetig bergauf, über die sagenhafte Kurvenstraße durch verträumte uralte Dörfchen und Korkeichenwälder nach Sassetta. Eine schöne Abfahrt führt uns vorbei an den Thermalquellen von Sassetta ins Val di Cornia. In einem stetigen Auf und Ab folgen wir fast autofreien Straßen durch das Hügelland der Coline Metallifere über Canneto und Monterotondo zurück ins Val di Cornia. Durch die Ebene der Maremma rollen wir schließlich im Schatten der Macchia-Wälder auf der Küstenstraße zurück nach San Vincenzo. Um 18 Uhr treffen wir uns und gehen zuerst zu einem Aperitivo in eine der angesagtesten Bars in San Vincenzo. Danach gehen wir in San Vincenzo zum Abendessen.
Individuelle Abreise nach dem Frühstück.
Services, dates and prices
Selbstanreise.
7 x ÜF in einer 3 Sterne Hotelanlage direkt am Meer
1 x Aperetivo in San Vincenzo (z.B. Aperol Spritz und reichlich Finger Food)
4 x Abendessen in ausgewählten Restaurants, Trattorien und Pizzerien
5 geführte Touren
Online Bilderservice
Travel
Dates
Price €
Trikots & Bücher bestellenULPbike Verlag