Alpe - Adria

7- 12 participants
5300 Hm
6 Stages
Level enjoy I
455 km
8 Days
Driving Technique
Stamina
Highalpine
Los geht's!
Description

Alpe - Adria

Die Tour führt von Inzell durch das Salzkammergut nach Kärnten. Wir überqueren die Gailtaler und die Karnischen Alpen nach Slowenien. Entlang des Kammes der julischen Alpen fahren wir Richtung Meer. Die Tour ist eine wunderschöne Trekkingtour die uns an sechs Etappentage von Inzell nach Triest an die Adria führt.
Ideale Transalp-Einsteigertour hauptsächlich auf markierten Radwanderrouten. Die Etappen sind fahrtechnisch nicht schwierig und daher auch für E-Biker sehr gut geeignet. Eine gute Grundlagenausdauer für längere Anstiege sollte vorhanden sein.
Für Landschaftsfans: Nationalpark Berchtesgadener Alpen, der Zeller See, Ankogel Gruppe, das Drautal, die Kärntner Seen, die Gailtaler Alpen, die Karnischen und Julischen Alpen, Slowenien und am Ende die endlose Weite des Meeres der Adria. Für Feinschmecker wird das eine besondere Reise: Eine kulinarische Reise von oberbayrischen Spezialitäten zu Salzburger Leckereien, danach die Kärntner Küche, die schon mediterran geprägt ist und eine einzigartige Süßspeisen Qualität aufweist. In Slowenien dann eine Mischung aus italienische Küche, österreichischer Küche und osteuropäisch deftigem Essen und am Meer das mediterrane Essen. Für Kulturinteressierte: Der Soleradweg, Zell am See, Ruinen des ersten Weltkrieges, die Soca.
Unsere Tour führt entlang der bekannten Alpe-Adria Radstecke auf gut ausgebauten Radwanderwegen von Inzell an ans Mittelmeer. An sechs Etappentagen fahren wir über den Soleradweg, nach Maria Alm am Steinernen Meer, über Zell am See, nach Bad Gastein an den Weissensee nach Kobarid in Slowenien. Wir folgen der türkis glitzernden Soca nach Gorizia und gelangen schließlich über eine alte Bahntrasse nach Triest.
Details & stages
18 Uhr Treffen in Inzell zum Kennenlernen, Bike-Check und zum Abendessen. Besprechung der Gesamttour anhand von Karten.
Wir umrunden den Falkenstein und fahren am Falkensee vorbei und über den Soleradweg in den Gletschergarten. Wir folgen dem Tauernradweg und gelangen so zu den Lamprechtshöhlen bei Weißbach/Lofer die einen Besuch absolut Wert sind. Die Höhle ist mit ihren 65 Kilometern die längste Durchgangshöhle der Welt. Der Saalach-Radweg führt uns durch Saalfelden hindurch zu unserem ersten Etappenziel, Maria Alm am Steinernen Meer.
Auf den ersten 15 Kilometern bis Zell am See radeln wir uns ganz gemütlich warm. In Zell am See genießen wir den Blick auf den Zeller See. Hier lohnt es sich einen kleinen Stopp einzulegen und den hostorischen Stadtkern zu besichtigen. Anschließend folgen wir weiter dem Tauernradweg und gelangen so nach Lend. Hier fahren wir schnell durch den Klammtunnel hindurch und kommen auf der anderen Seite im Gasteiner Tal raus und genießen den Weg der uns durch ettliche kleine Dörfer hindurch führt. Um nach Bad Gastein und zu unserem Hotel zu kommen haben wir allerding noch einen letzten Anstieg vor uns. Der Blick von oben über die Stadt und ins Tal lohnt sich auf jeden Fall!
Zuerst müssen wir noch gute 4 Kilometer zur Bahnverladung nach Böckstein fahren. Hier steigen wir in den Zug der uns durch die Tauernschleuse bringt. Nach nur 12 Minuten sind wir in Mallnitz und es geht auf einer stillgelegten Bahnstrecke erst mal weitesgehend bergab. Dann fahren wir ins Drautal flussaufwärts und über Tröblsberg an den wunderschönen Weissensee. Hier übernachten wir.
Wir starten in südöstlicher Richtung und kommen nach einem kurzen Anstieg zum Kreuzbergpass. Die Abfahrt führt uns hinuter ins Gailtal. Jetzt gilt es Kilometer zu machen. Zügig fahren wir durch das Tal hindurch, bis nach Feistritz. Wer möchte kann hier vor dem Anstig zum Predilpass noch einmal seinen Akku laden. Anschließend führt unser Weg uns über den wunderschönen Prediler See hinauf zum Predilpass. Jetzt beginnt ein Abfahrtsspaß, der uns vorbei an der Koritnica-Schlucht und durch die verwunschene Landschaft des Soca-Tals zu unserem Etappenziel Kobarid in Slowenien bringt.
Stets entlang der Soca führt uns der Radweg durch das wunderschöne Tal. Die Soca ist mit seinen natürlichen Wildwasserläufen besonders bei Wassersportlern sehr beliebt. In Kanal do Soci planen wir ein Mittagspause um vor dem letzten Anstieg des Tages auf den Sabotin noch einmal die Akkus zu laden. Zum Glück fahren wir nicht bis ganz auf den Gipfel des Sabotins, können aber trotzdem von hier einen Atemberaubenden Blick auf Gorizia genießen.
Und schon steht die letzte Tagesetappe bevor. Abseits der viel befahrenen Hauptverkehrsstraße wagen wir den Anstieg nach Stanjel. Auf diesem Bergkamm bleiben wir und fahren weiter nach Sezana und Lipica, der Heimat der berühmten Lippizaner Pferde. Jetzt erwartet uns eine ganz besondere Abfahrt. Eine aufgelassene Bahntrasse führt uns direkt ins Zentrum von Triest. Das muss gefeiert werden! In einem der kleinen Restaurants am Hafen stoßen wir auf unsere Transalp an!
Nach dem Frühstück Rücktransfer nach Inzell.
Services, dates and prices
Selbstanreise nach Inzell.
7 x HP im DZ in guten und gepflegten Hotels/Pensionen, z. T. mit Sauna und Pool
Tourenführung (Guide)
Rücktransfer
Gepäcktransport
Begleitfahrzeug
Online Bilderservice
Travel
Dates
Price €
E0AA2 Early Bird Super Early Bird
13.06.2020 - 20.06.2020 till 31.12.2019 till 01.11.2019
1199 € 1169 € 1129 €
E0AA13 Early Bird Super Early Bird
29.08.2020 - 05.09.2020 till 31.12.2019 till 01.11.2019
1249 € 1219 € 1179 €
Trikots & Bücher bestellenULPbike Verlag