3/8
 
Garmisch – Gardasee individuell lightGarmisch – Gardasee individuell lightGarmisch – Gardasee individuell lightGarmisch – Gardasee individuell light
  • Level: 1
  • 6000 hm
  • 369 km
  • 5 Etappen
  • 7 Tage

Garmisch – Gardasee individuell light

Transalp individuell: Zeit für das Wesentliche!
Transalp auf eigene Faust? Keine Zeit für die Reiseorganisation? Hier seid Ihr richtig. Ausgestattet mit Kartenausschnitten, Roadbooks und Hinweisen auf touristische Highlights, radelt Ihr in Eigenregie über die Alpen. Wir übernehmen die Reiseorganisation.

Bitte beachtet:
Zu Eurer eigenen Sicherheit könnt Ihr Euch ab zwei Personen zu einer individuellen Transalp anmelden.

Die Fakten:
Die Tour führt von Garmisch über den Reschenpass zum Gardasee und ist mit nur ca. 6000 Höhenmetern und ca. 369 Kilometern in fünf Etappen eine sehr gute Einsteigertour. Der Unterschied zur Garmisch-Etschtal-Gardasee Tour liegt in der täglichen Fahrdauer und den zusätzlichen Höhenmetern.

Die Anforderungen:
Ideale Transalp-Einsteigertour hauptsächlich auf markierten Radwanderrouten. Die Etappen sind, wenn auch fahrtechnisch nicht schwierig, eine Herausforderung für die Kondition. Daher ist eine gute Ausdauer Grundbedingung für diese Tour.

Die Highlights:
Für Landschafts-Fans: Zugspitzmassiv und Reschenpass, die Apfelplantagen des Etschtals, die Brenta und "last but not least" der Lago di Garda.
Für Kult(o)uristen: Das romantische Fernpass-Schloss, das mittelalterliche Glurns und das mediterrane Meran.
Für Feinschmecker: Eine kulinarische Reise von Speck, Käse und Schlutzkrapfen zu leckeren Antipasti, Pasta, Tiramisu und Cappuccino.

Die Route:
Von Grainau bei Garmisch-Partenkirchen geht es zum Eibsee und am Fuße der Zugspitze nach Tirol. Ein Panorama-Höhenweg führt von Ehrwald zu den tiefblauen malerischen Seen am Fernpass. Abseits der stark befahrenen Fernpass-Straße folgt ihr den Spuren der Römer und genießt die Abfahrt nach Nassereith und Imst. Durch das Inntal geht es auf dem Römerweg Via Claudia nach Nauders. Ihr radelt über den Reschenpass und vorbei am markanten Grauner Turm, der aus dem Reschensee herausragt. Die Apfelplantagen des Vinschgau prägen die Landschaft bis ins alpin-mediterrane Meran. Von dort über den Gampenpass – mit 1.518 Metern der höchste Pass der Tour – ins Val di Non im Schatten der Brenta-Dolomiten. Der letzte Tag führt euch schließlich auf spektakulären Wegen bis zum Gardasee.   

Opens external link in new windowDas Buch zur Reise: